Auspuffanlage am 7A

Für den leistungsstärkeren Motor wird auch eine geänderte Auspuffanlage benötigt. Die org. Anlage hat einen Durchmesser von 55mm, der 7A hingegen 60mm. Die Nutzung der org. NG- Anlage ist zwar möglich bringt aber eine Leistungseinbuße (Staudruck) und event. ein Hitzeproblem mitsich.

Bei Quattro-Modellen ist ein Umstieg auf V6 und S/RS 2 möglich. Beim Fronti sieht es da nicht so gut aus. Die V6 Anlage ist a, mit einem Y-Rohr versehen und b, hat sie auch nur 55mm. Also kommt hier nur ein Eigenbau aus Teilen oder der Kauf einer Anlage in Betracht.

Ich möchte keine Werbung machen aber die Anlagen von BN-Pipes (60ger Anlage) und VOX (63,5er Anlage) haben sich unter vielen Audi´s bewärt.

Hier vorerst kurz meine Anlage wie ich sie fahre bis mein Endtopf fertig ist:

oben der Fächerkrümmer mit Flammrohr, darunter der Gusskrümmer mit Flammrohr der 167PS Version  Vergleich zwischen org. NG- Mitteltopf und BN- Mitteltopf, allein der Größenunterschied :-)

 

Um die Auspuffanlage ein wenig zu verbessern und auch ganz legal mehr Klang zu bekommen empfiehlt sich der Einbau eines Metall- bzw. Stahlkats. Wer kein Risiko bei der 2-jährlichen AU Prüfung eingehen möchte sollte dazu einen 200 Zeller Kat einbauen. Es gibt die Möglichkeit den alten Kat herauszutrennen und ein neues Gehäuse einzuschweißen oder aber, unauffälliger und passgenau, das alte Gehäuse aufzutrennen und nur die Zellen einzuschweißen. Das kann man selbst machen oder bei einer Firma machen lassen.

Ich habe dafür ein leeres Katgehäuse und einen 200 Zeller bei einem großen Auktionshaus gekauft und dies selber gemacht. Man muß nur die Kathälften gut fixieren und beim zerlegen, oder wohl er flexen, darauf achten allzu große Gewalt zuvermeiden. Schweißnähte öffenen, neue Zellen einsetzen und verschweißen, Mantel drum - fertig.

Ich zumindest...mit den Nerven und der Flex...

 

Jetzt fehlt ja nur noch der Endtop... obwohl laut genug is er ja schon :-)